Größere Sicherheit für Touristen vor Ort

Foto: Phuket Gazette
Foto: Phuket Gazette

PHUKET: Die Provinzverwaltung lässt zur Sicherheit von Thais und Urlaubern inselweit 3.400 Überwachungskameras installieren und schafft zehn Touristenzentren.

In den Zentren gibt es für Urlauber allgemeine Informationen und kostenlose Broschüren mit einem Inselplan. Das erste Zentrum haben jetzt Gouverneur Norapat Plodthong und der Generaldirektor des Department of Marine and Coastal Resources (DMCR), Jatuporn Burutpat, in Patong eröffnet. Weitere neun Zentren entstehen an den Stränden Kata, Karon, Nai Harn, Promthep Cape, Rawai Pier, Kamala, Surin und Nai Yang sowie im Büro für Disaster Prevention and Mitigation in Phuket-Stadt. Die Anlaufstellen für Touristen werden 24 Stunden geöffnet sein. Ansprechpartner sind Mitarbeiter der Provinzverwaltung, weiter der Marine- und Touristenpolizei sowie Englisch und/ oder Chinesisch sprechende Volontäre. Jatuporn Burutpat hat die Thais aufgefordert, für saubere Strände zu sorgen und das Meeresleben zu schützen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder
Jürgen Franke 29.12.17 16:23
Mit großem Aufwand wurde das
Tourismuszentrum in Patong eingeweiht. Es ist davon auszugehen, dass alleine die Installation der Kameras schon für eine gewisse Abschreckung sorgen wird. Für die persönliche Sicherheit muss jeder selbst sorgen, denn auch die Ampel, bei der eingeweihten Polizeistation, sowie alle weiteren sind nicht in Betrieb, so dass jeder selbst auf eigene Verantwortung die Straßen zu überqueren hat. Über die Nichtbeachtung der Zebrastreifen, trotz Hinweise für die Verkehrsteilnehmer, wurde hier schon ausreichend diskutiert.
Sitting Bull 29.12.17 14:17
Big brother is watching you!
Nun aich am Strand und ueberall. No thanks!
Oliver Rudolph 28.12.17 11:37
3400 stück
Und nach 6 Monaten funktionieren nur wieder 50 % der Kameras.Ein Jahr später noch 20%-siehe pattaya. Weil keine wartungsverträge gemacht werden.