Führerschein: Schärfere Gesundheitsanforderungen

Foto: The Nation
Foto: The Nation

BANGKOK: Das Department of Land Transport (DLT) verschärft die Gesundheitsanforderungen für Führerscheinanwärter.

So soll neu Personen das Lenken eines Fahrzeugs untersagt werden, die an Epilepsie, hohem Blutdruck, Hirnschäden und Diabetes leiden oder einen Herzinfarkt hatten. Gemäß DLT-Generaldirektor Kamol Buranapong, wird das neue Gesetz in zwei bis drei Monaten in Kraft treten. Bisher hatte der Gesetzgeber lediglich fünf Krankheiten aufgeführt, bei denen die Eignung zum Führen von Kraftfahrzeugen entfällt oder eingeschränkt ist: Elefantiasis, Tuberkulose, Lepra sowie Alkohol- und Drogensucht.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder
Johannes Schulte 11.02.18 19:01
Diese Anforderungen sind ein Witz
jedes Gesundheitszeugnis ist gekauft. Wieviele Herzinfarkte bleiben unentdeckt? Das gibt nur wieder ein Schlupfloch fuer Versicherungen sich um Zahkungen zu druecken. Warum kuemmert sich niemand um die zahllosen Kinder, die ohne Fuehrerschein oder Helm fahren? Unbeleuchtete Auto oder Moped des Nachts sollte man gar nicht erwaehnen. Ich liebe mein Land, aber der Unsinn treibt hier immer neue Blueten
Jürgen Franke 08.12.17 11:16
Das Hintergrundwissen scheint ja sehr
vertraulich zu sein. Die Richtlinien, die für das Schreiben von Kommentaren gelten, beinhalten jedoch nicht das Verbot eine Wahrheit zu schreiben.
LeO-Friedl Paierl 08.12.17 10:55
Ironie
des Schicksals ist, das ich "manchmal" das nötige Hintergrundwissen habe.
Songran Raktin 07.12.17 20:55
Leo Friedl Paierl - 07.12.2017 - 06.36 Uhr
Herr Paierl, "schlaue Kommentare" kommen doch auch von Ihnen zu anderen Themen, oder???
LeO-Friedl Paierl 07.12.17 09:09
Hurra...
endlich wird das Fahren in Thailand sicher...oder doch nicht? Die schlauen Kommentare gibt es immer wieder und so enthalte ich mich. Nützt ja doch nichts und wenn man die Wahrheit schreibt, wird der Kommentar ohnehin nur gesperrt.