Fraport kann Flughafen in Lima weiter ausbauen

Foto: epa/Mauritz Antin
Foto: epa/Mauritz Antin

FRANKFURT/LIMA (dpa) - Der deutsche Flughafenbetreiber Fraport kann seinen Flughafen in der peruanischen Hauptstadt Lima weiter ausbauen.

Die Frankfurter einigten sich nach eigenen Angaben vom Mittwoch mit der dortigen Regierung auf Änderungen des 2001 abgeschlossenen Konzessionsvertrags.

Damit könne im kommenden Jahr das geplante Ausbauprogramm mit einem Volumen von 1,5 Milliarden US-Dollar für eine zweite Start- und Landebahn sowie ein neues Passagierterminal beginnen.

Das Projekt ist damit nach dem dritten Passagierterminal in Frankfurt das zweitgrößte Investitionsvorhaben des MDax-Konzerns.

Fraport hält an der Betreibergesellschaft des stark wachsenden Flughafens Lima 70,01 Prozent. Im vergangenen Jahr wurden dort 18,8 Millionen Passagiere abgefertigt, fast fünfmal so viele wie zu Konzessionsbeginn.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.