Flughafenbesetzung: Anführer müssen 522 Mio. Baht zahlen

Chamlong Srimuang. Foto: The Nation
Chamlong Srimuang. Foto: The Nation

BANGKOK: Das Büro für die Zwangsvollstreckung bei der Generalstaatsanwaltschaft hat entschieden, dass die Anführer der People’s Alliance for Democracy (PAD) für die Besetzung der beiden Bangkoker Flughäfen eine Entschädigung von 522 Millionen Baht an den Flughafenbetreiber Airports of Thailand zahlen müssen.

Bei den Demonstrationen gegen die Regierung im Jahr 2008 hatte die PAD mehrere Tage die Airports Suvarnabhumi und Don Mueang besetzt. Der Flugverkehr zwischen Thailand und dem Ausland kam zum Erliegen. Tausende Touristen und Geschäftsleute konnten ihren gebuchten Flug nicht antreten.

Laut Suwat Aphaipak, Rechtsanwalt der PAD, ist das Schreiben aus dem Büro für Zwangsvollstreckungen am 25. Dezember bei den 13 vom Gericht zu Schadenersatz verurteilten ehemaligen PAD-Anführern eingegangen. Darunter sind die ehemaligen prominenten PAD-Mitglieder Sondhi Limthongkul, Chamlong Srimuang, Pipob Thongchai, Suriyasai Katasila, Somsak Kosaisuk und Somkiat Pongpaiboon.

Suwat sagte weiter, die verurteilten Männer könnten den geforderten Betrag nicht aufbringen, sie würden bankrottgehen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder
Wieland Wenz 09.01.18 10:45
Recht muss Recht bleiben!!
Der Flughafenbetrieb haette problemlos weiterlaufen koennen!!! 09.01.18, 10.45
Ingo Kerp 08.01.18 13:26
".....sie würden bankrott gehen...." Ja und? Hatten sie einen einzigen Gedanken daran verschwendet, wie es den Menschen, Geschäften, Personal etc. ging, als sie ihren hirnlosen Streik begannen?
Oliver Rudolph 08.01.18 11:47
Betrag nicht aufbringen
Erst Hirn einschalten und dann agieren. Mit 522 Mio haben sie ja noch Glück.Ich hätte noch mindestens eine 0 rangehängt.
Oliver Harms 07.01.18 19:05
selber schuld!
dummheit schützt vor strafe nicht.im übrigen kommen die mit der geldstrafe noch gut weg.
Ralph Mueller 07.01.18 19:01
Flughafenbesetzung: Anführer müssen 522 Mio. Baht
Ich finde das richtig! Plus die Zinsen kommen noch hinzu! Unter dem Strich ist so ein Vorgehen mehr wie kriminelle! Die haben unwahrscheinlich viele Menschen höchst geschadet, sowie haben die nur weiter Öl is Feuer gegeben! Erst Hirn einschalten und nicht wie ein wilder Hackklotz drauf los!!! Das ist oftmals das Problem in diesem Land!!!