Es ist leichter eine Mücke totzuschlagen…

…als einen Büffel, findet ein Leser und nimmt damit Bezug auf die Kurznachricht „Händler und Garküchen vertrieben“ (FA03/2017):

Die Garküchenbetreiber sind ums eigene Überleben kämpfende „Ich-AGs“. Die haben keine Lobby, sie stehen alleine, vielleicht noch als Familienbetrieb. Im Gegensatz dazu haben die Bike-Vermieter (genauso, wie die auf den wenigen Bürgersteigen stehenden Motorradtaxis) einen (finanz- und machtkräftigen) Clan hinter sich. Gegen die kann oder will kein Regierungsverantwortlicher seine Stimme erheben. Das ist doch nicht anders in Deutschland oder Europa, da sagen doch auch die Wirtschaftsbosse, was in der Politik zu laufen hat. Siehe Elektro-Autos, die die jetzige PKWIndustrie zum Erliegen bringen würden. Oder die Prüfung der Fahrtauglichkeit von alten Menschen, die „man“ auch nicht macht, weil, ... man dadurch eine wichtige Käufergruppe „ausschalten“ würde. Alles Politik, alles Macht und der gemeine (einfach denkende) Mann auf der Straße wird die Rechnung schon zahlen... bis es zum Bürgerkrieg in Deutschland kommen wird. Hoffentlich mache ich dann nicht gerade Urlaub in meiner Geburtsstadt Berlin.

Uli von Berlin, Jomtien

Händler und Garküchen vertrieben

Die im Magazin veröffentlichten Leserbriefe geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. DER FARANG behält sich darüber hinaus Sinn wahrende Kürzungen vor. Es werden nur Leserbriefe mit Namensnennung veröffentlicht!

Mit einem Online-Abonnement mehr erfahren!
Abonnieren Sie die FARANG-Onlineausgabe ein Jahr lang zu einem sehr günstigen Preis. Sie erhalten uneingeschränkten Zugriff auf alle Artikel. Zusätzlich können Sie die vollständige Druckausgabe als PDF-Ausgabe herunterladen.

Billig Reisen

Powered by 12Go Asia system

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder
Hansruedi Bütler 28.02.17 21:30
"Dabei will ich gar nicht bestreiten, dass
Alternativen zum Kraftstoff verbrennenden Verkehrsmittel gefunden werden müssen". Geschätzter Herr Obermeier, die müssen gar nicht mehr gefunden werden, denn die sind schon längstens bekannt! Im Jahre 1799 wurde bei Zerlegung der Luft Bariumperoxid hergestellt und mit verdünnter Schwefelsäure in H2O2 (Wasserstoffperoxid) umgewandelt. Das chemische Prinzip ist seit 218 Jahren bekannt, aber es dauerte noch mehrere Jahre bis man dessen Bedeutung erkannte. Selbst habe ich eine Herstellung mit Sonnenenergie bewerkstelligt und aufgezeigt, dass Sonnenenergie so als flüssiger "Brennstoff" gespeichert werden kann. Mit einem permanent wirkenden Katalysator kann H2O2 in mechanisch/thermische/elektrische Energie umgewandelt werden. Dies wurde in der Vergangenheit genutzt um die V2 mir 64 kg 85 %igem H2O2 im unterirdischen Tunnel auf Abschussgeschwindigkeit zu beschleunigen!!! Der "Einmal-Katalysator" war Calcium-Permanganat! Heute sind mehrere permanente Katalysatoren bekannt! Aber auch gar niemand hat Interesse daran, denn bei der Umwandlung von H2O2 in Energie entsteht nur Sauerstoff (O2) und Wasser (H2O), 2 H2O2 + CAT = ENERGIE + 2 H2O + O2 aus denen dann wieder H2O2 mit Sonnenenergie hergestellt werden kann. Politiker könnten keine Steuer mehr erheben, außer sie besteuern den Sauerstoff oder die Sonnenenergie, daraus ist auch ersichtlich, dass und warum solche Systeme auf immer und ewig blockiert werden. Zur Erinnerung: Die Messerschmitt Me 163 flog mit H2O2/Alkohol als Treibstoff.
Hansruedi Bütler 28.02.17 13:56
@Heinz Jörg
Das mit der "Make" wäre auch nicht so schlimm! Andere tragen einen Hut oder Kappe, ich eben manchmal eine Make. :-) Der Überschuss der Länder ist mir bekannt, aber wird er zum Schuldenabbau verwendet?! Wohl eher kaum! Dies ist kann sich meines Erachtens zu eine sehr gefährliche Situation aufblähen. Während Renten und andere Sozialleistungen sowie Löhne marginal erhöht, d. h. eher abgebaut wurden und werden, ergibt sich daraus eine brisante, unberechenbare Mischung, welche früher oder später detoniert! Hoffen "wir" für die betroffenen Länder und Völker das Beste. MfG Hansruedi
Heinz Jörg bmw-winki@web.de 27.02.17 22:56
@ Hansruedi Bütler
Ihren Kommentar habe ich 3x gelesen. Sorry, nach dem ersten Mal dachte ich der Mann hat eine Make. Nach dem zweiten Mal habe ich begonnen darüber ernsthaft nachzudenken. Dann habe ich im Internet diverse Seiten gelesen und mir bei Youtube einige Folgen der Sendung "Aus der Anstalt" im ZDF und danach Reden von Politikern angehört. Dann kam ich zu dem Schluss, der Mann hat recht! Allerdings eine Aussage stimmt nicht bezogen auf Deutschland, die aktuelle Verschuldung steht bei null (nicht kommuliert) und der Bund und die Länder haben noch nie dagewesene Überschüsse. Wie gesagt, betrifft nur Deutschland. Die Frage ist dann, was wird mit den Überschüssen gemacht? Die letzte Aussage der Kanzlerin dazu, sie will die Militärausgaben erhöhen. Hierzu habe ich keine Argumente. Höchstens eins fällt mir ein, sie glaubt wahrscheinlich Putin überfällt Deutschland übermorgen.
Hansruedi Bütler 26.02.17 19:22
"Bürgerkrieg in Deutschland"?!
Noch ist die Situation "pseudo ruhig"? Aber was passiert, wenn sich der Staatshaushalt weiterhin so verschuldet wie bis anhin? Warum werden beim Exportüberschuss keine Schulden abgebaut? Ganz einfach, weil bei einen unvermeidlichen Crash, der unmündig gewordene Bürger die Zeche bezahlt und nicht die, die den Schuldenberg verursacht haben. Diese Aktion, die verschiedenen Staaten bevorsteht, führt unweigerlich zu einem Bürgerkrieg. Warum werden Armeen aufgestockt und mit fast unbeschränkten Rechtsmitteln versehen? Nur damit sie im Ernstfall uneingeschränkt handeln können?! Was im Hintergrund abläuft und organisiert wird, bekommt der "halbmündige" Bürger sowieso nicht mit und den Rest interessiert es wohl kaum!
Heinz Jörg bmw-winki@web.de 25.02.17 22:38
Bürgerkrieg in Deutschland
Keine Angst Uli von Berlin, zum Bürgerkrieg wird es in Deutschland gewiß nicht kommen. Ein paar Demos vielleicht, mehr aber nicht. So lange der Deutsche noch seine Büchse Bier im Kühlschrank hat die er dann abends beim "Tatort" oder bei "Wer wird Millionär" genüsslich trinken kann, solange ist in D. die Welt noch in Ordnung. Sollte es doch mal brenzlich werden, dann werden die Deutschen von ihren Politikern und den Medien zärtlich in den Schlaf gesäuselt. So läuft das in Deutschland.