Energieverschwendung am Jomtien

Ein Leser hat den Bürgermeis­ter auf Energieverschwendung in Jomtien hingewiesen und der Redaktion die deutsche Version des Anschreibens zukommen lassen:

Sehr geehrter Herr Bürgermeis­ter von Pattaya, seit Jahren beobachten wir, dass viele Laternen auf Straßen und an Stränden mitten am Tag eingeschaltet sind, obwohl es taghell ist. Manchmal haben wir gesehen, dass die Beleuchtung mit Lichtstärken von über 1.000 LUX eingeschaltet ist! Anbei ein Bild von Straßenlaternen, die auf einem Niveau von fast 500 LUX eingeschaltet sind, was etwa 100mal mehr ist als nötig! Solche Lichtverschmutzungen sind eine wahnsinnige Verschwendung von Elektrizität und Millionen von Thai-Baht jeden Tag und das, obwohl wir bereits seit dem Jahr 2010 mit unzähligen Anrufen, Erinnerungen und Briefen darauf hinweisen! Wir hoffen, Sie verstehen das und stimmen zu, dass Energie und Budgets nur dann verwendet werden sollten, wenn Bedarf besteht und nicht in dieser Form verschwendet werden. Da wir in ein paar Wochen ein Treffen mit hochrangigen Offizieren des DEDE haben, würden wir uns freuen, wenn wir über gemeinsame Bemühungen und positive Entwicklungen in unserer Nachbarschaft berichten können.

Elmar Kleiner, Jomtien

Die im Magazin veröffentlichten Leserbriefe geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. DER FARANG behält sich darüber hinaus Sinn wahrende Kürzungen vor. Es werden nur Leserbriefe mit Namensnennung veröffentlicht!

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder
Jürgen Franke 07.11.17 14:29
Herr Maier, Sie können beruhigt davon ausgehen,
dass ein Farang in Thailand mit Sicherheit nicht beabsichtigt, etwas zu verändern, denn das wäre wirklich vergebene Liebesmüh. Für die Thais sind die Farangs lediglich Störenfriede, die ihr schönes Land nicht zu schätzen wissen, denn das wollen sie selbst ruinieren. Kritische Anmerkungen müssen Sie trotzdem über sich ergehen lassen.
Hans Peter Maier 07.11.17 11:38
Energieverschwendung am Jomtien
So was kann einfach nur von einem Deutschen Farang kommen? Es gibt ja das gute Sprichwort der Thais, wenn's dir nicht in Thailand passt dann muss Du dahin gehen wo du hergekommen bist, das ist doch ganz einfach zu Verstehen.
Siegmund Scheller 05.11.17 15:26
An die Redaktion
Stromverschwendung, ist in Thailand täglich zu sehen. Wie oft brennen die Straßenlampen am Tag. Wer bezahlt das? Oder schaut euch mal um, wie viele Restaurants haben am Tag die Lichter an. Es wundert mich nichts mehr! Wieviel Plastic Müll bekommt man in einem Kaufhaus aufgedrängt. Es geht einfach allen zu gut!
Jürgen Franke 05.11.17 15:05
Herr Wolf, einige Ampeln, von denen
die nicht in Betrieb sind, wurden auch in Patong installiert. Übrigens auch an der viel besuchten Bangla Road. Hinweisschilder auf die Zebrastreifen wurden aufgestellt, auch 100 Meter vor den Kreuzungen, nur die Zebrastreifen kann man nicht mehr erkennen, da hier eine Farbauffrischung erforderlich wäre. Da offensichtlich die Bedeutung von Zebrastreifen weder den Thais noch den Touristen bekannt ist, stört sich niemand daran, dass kein Verkehrsteilnehmer anhält, wenn jemand die Straße überqueren will. Das zum Thema: Normalität in Thailand.
Wolf yahoo.de 05.11.17 12:40
So etwas ist normal hier in Thailand
und kratzt keine Sau. Da wären die vielen Ampeln, welche für teures Geld installiert wurden und dann inaktiviert, das heißt, da kannst Du als Fußgänger drücken bis Du schwarz wirst, es tut sich nichts und die Ampeln machen weiter Bip, Bip, Bip. Aber vorher wurden mal große Schilder für Bus Stops aufgebaut und wo sind die Busse? Die fuhren nur kurze Zeit. Und vor kurzem wurden auf den Straßen Pattaya's große Bus Stop Areas aufgespritzt damit die Songteow's nur noch an diesen Bus Stops halten sollten, aber das ist gar nicht möglich, weil diese Bus Stop Aereas permanent von Tourbussen zugeparkt werden und die Polizei nichts dagegen tut, obwohl sie doch direkt 2 Mal abkassieren könnten, weil erstens der Busfahrer dort illegaler Weise parkt und zweitens die Tourbusse von den Hotel eigenen Security's dort hingewunken werden. Wenn die Fahrer und das Hotel jedes mal mindestens 10.000 THB zahlen müssten würde das ziemlich schnell aufhören. Hauptsache da hat mal wieder Jemand mitkassiert bei der Straßenmalerei der Bus Stop Areas.