Elephant Round-up in Surin

Foto: epa/Prodprant Rangsawad
Foto: epa/Prodprant Rangsawad

SURIN: Seit über 50 Jahren wird in Surin im Nordosten des Landes das alljährliche „Surin Elephant Round-up“ veranstaltet und zieht Zehntausende einheimische und ausländische Touristen gleichermaßen in seinen Bann.

In diesem Jahr findet das größte Elefanten-Festival des Landes von Freitag, 17. November bis Sonntag, 19. November in der gleichnamigen Provinzhauptstadt statt. Los geht es am 17. November um 8.30 Uhr mit dem traditionellen Früchte-Buffet für die Dickhäuter an der Phraya-Surin-Phakdi-Sri-Narong-Chang-Wang-Statue, das als das größte seiner Art auf der ganzen Welt gilt.

Der Festival-Höhepunkt, das „Elephant Round-up“, erfolgt am 18. und 19. November von 8.45 bis 11.30 Uhr im Surin Elephant Stadium.

In den Abendstunden wird darüber hinaus am 17. und 18. November um 18 Uhr auch in diesem Jahr wieder eine beeindruckende Klang- und Lichtshow im Prasat Sikhoraphum veranstaltet, bei der die Khmer-Ruinen prachtvoll in Szene gesetzt werden.

Anm. d. Red.: Da die Thailändische Fremdenverkehrsbehörde (TAT) keine Tiershows mehr promotet, ist die Informationslage zum genauen Ablauf des Festivals in diesem Jahr unübersichtlich.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.