Elektro-Tuk-Tuks ab 2018

Archivbild: epa/Barbara Walton
Archivbild: epa/Barbara Walton

CHIANG MAI: Die Nakorn Lanna Cooperative will im nächsten Jahr 450 Elektro-Tuk-Tuks auf den Straßen Chiang Mais einsetzen.

Der emissionsfreie Fahrgastservice wurde bereits vom Amt für Landtransport (DLT) genehmigt. Mit den elektrischen Autorikschas will die Kooperative der hohen Luftverschmutzung in der Nordmetropole entgegenwirken. Einem Unternehmenssprecher folgend, soll der Fahrpreis zwischen 80 und 100 Baht betragen.

Mit einem Online-Abonnement mehr erfahren!
Abonnieren Sie die FARANG-Onlineausgabe ein Jahr lang zu einem sehr günstigen Preis. Sie erhalten uneingeschränkten Zugriff auf alle Artikel. Zusätzlich können Sie die vollständige Druckausgabe als PDF-Ausgabe herunterladen.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder
Jürgen Franke 16.07.17 17:50
Die Problematik, das Elektrofahrzeuge weniger
Krach machen, ist nicht von der Hand zu weisen, denn so viel Ruhe sind die Menschen nicht gewöhnt. Schön wäre es aber auch, wenn die elektrisch betriebenen Motoräder zum Einsatz kämen.
Hermann Auer 16.07.17 14:49
Lautmalerei
Dann müsste man wohl einen neuen Namen für diese Fahrzeuge erfinden, denn sie tuckern dann ja nicht mehr ;-)
on-anong ruedet 16.07.17 11:20
Luftverschmutzung
Da sollen sie man auch gleich alle roten Pick - up Taxis umrüsten. Die qualmen noch viel mehr.