Ein Abend in der Walking Street

Jede Menge Antworten präsentiert ein Leser auf Fragen, die die Welt bewegen:

Was will uns dieses Bild sagen?

A: Hier herrscht tote Hose.

B: Hier wird den Farangs die Hose ausgezogen.

C: Es ist eh zu warm für eine lange Hose.

Soweit die erste Frage, nun die zweite:

Auf dem Schild steht, dass Personen unter 20 Jahren hier nicht rein dürfen, jedoch nur auf Thai, nicht auf Englisch. Untendrunter wird die Telefonnummer der Polizei genannt.

A: Das dient zum Schutz der Thai-Jugend, bei Ausländern ist das egal.

B: So ein Schild ist Vorschrift vor jedem Laden, der Alkohol ausschenkt.

C: Da ist ein Loch in dem Pfeiler, das Schild war zufällig da zum Verdecken.

Herr Dr. Samarn Footrakul, ehemaliger Chef des Alcohol Control Committee Office (Acco), wollte ja ganz Thailand trockenlegen. Wenn es nach ihm gegangen wäre, dürfte Alkohol auf der Walking Street (und anderswo) wohl nur an Ausländer ausgeschenkt werden. Von ihm stammt auch das Gesetz, dass Alkohol im Umkreis von 500 Metern um Bildungseinrichtungen nicht verkauft werden darf. Ein lange davor erlassenes Gesetz verbietet allerdings den Verkauf an Personen unter 20 Jahren (!) sowieso.

Lung Ben, Pattaya

Die im Magazin veröffentlichten Leserbriefe geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. DER FARANG behält sich darüber hinaus Sinn wahrende Kürzungen vor. Es werden nur Leserbriefe mit Namensnennung veröffentlicht!

Mit einem Online-Abonnement mehr erfahren!
Abonnieren Sie die FARANG-Onlineausgabe ein Jahr lang zu einem sehr günstigen Preis. Sie erhalten uneingeschränkten Zugriff auf alle Artikel. Zusätzlich können Sie die vollständige Druckausgabe als PDF-Ausgabe herunterladen.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.