Doping: Zwei Frauen verlieren ihre Medaillen

Foto: The Nation
Foto: The Nation

BANGKOK: Zwei thailändische Medaillengewinnerinnen bei den SEA Games in Kuala Lumpur sind des Dopings überführt worden. Mit Nurisan Loseng verliert das gesamte Seni-Frauen-Team im Kampfsport Pencak Silat die Goldmedaille.

Es sind Asma Jehma und Asma Wanchitnai. Gold geht an die Mannschaft aus Vietnam. Abgeben muss weiter Benjaporn Sriphanomthorn ihre im 10 km Marathonschwimmen errungene Silbermedaille. Trotz der Disqualifikation von zwei Sportlerinnen bleibt Thailand in der Medaillenwertung mit 71 Goldmedaillen, 84 Mal Silber und 88 Bronzemedaillen hinter Malaysia auf Rang zwei. 

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Comments

For independent topics please send a readers letter to us. General Comment Discussion

* required fields
Jack Norbert Kurt Leupi 24/12/2017 10:52
Doping
Hoppla ! Zur sportlichen Medaille noch den " Ehrenpreis " , gestiftet vom " Apotheker-Verband " !