Deutscher Abt legt Prüfung zum Lehrer ab

Foto: Sanook
Foto: Sanook

UBON RATCHATHANI: Ein Deutscher, der den größten Teil seines Erwachsenenlebens im Nordosten Thailands verbracht und den Buddhismus studiert hat, wird als „heiligster Deutscher“ in Thailand verehrt.

Phra Khru Ubon Pawawawitet (früher bekannt als Henning) ist der erste Ausländer unter den Mönchen, der Prüfungen zum buddhistischen Lehrer abgelegt hat. Phra Khru Ubon interessierte sich bereits für den Buddhismus, als er in seiner Heimatstadt Berlin Physik studierte. Nach seinem Abschluss ging er nach Thailand und wurde 1998 im internationalen Tempel in Ubon ordiniert. Seitdem hat er die Aufmerksamkeit vieler Top-Mönche und spiritueller Führer auf sich gezogen, die ihm halfen, die Sangha-Leiter hinauf zu klettern, bis er zum Abt in Ubon Ratchathani ernannt wurde. Er erzählte der Nachrichtenplattform „Sanook“, er habe ein großes Interesse an der thailändischen Kultur und sein Glaube als Buddhist habe ihn befähigt, auf dem Weg zur Erleuchtung voranzukommen. Auf dieser spirituellen Reise hat er viele andere Ausländer dazu inspiriert, einen ähnlichen Weg zu gehen. Am letzten Sonntag gab es bei einer vom Mahathera-Rat in Bangkok abgehaltenen Zeremonie die Diplome, die 200 Mönche auf die Stufe des Lehrers erhoben..

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
Michael P. Jordan 01.02.18 13:42
OM AH HONG ;
Sadu, mein Lieber , auch ich war als Laie in Wat Pho-Ausländerabteilung . konnte Ajhan Chah noch persönlich sehen.....; Alles GUTE auf dem Weg zur Erleuchtung ! Michael Paritosh aus D-Hunsrück-Bubach
Norbert Kurt Leupi 01.02.18 09:08
Religionen und Philosophien
Kurz und bündig : Wenn ich beobachte ,wie und von wem alle Religionen und Lebensphilosophien derzeit geführt werden , dann tut mir nicht nur die Vergangenheit weh , sondern auch die Zukunft !
Hardy Kromarek Thanathorn 31.01.18 21:02
Herzlichen Glückwunsch!!!
Meine Hochachtung vor dieser Leistung!!! Wirklich grandios!!!
Khun Frank 31.01.18 16:01
Herzlichen Glückwunsch
und meinen größten Respekt vor dieser Leistung und Ihrer Liebe zu Thailand. Schöne Grüße aus München (und bis Ende der Woche noch aus BKK), Khun Frank
Jimmy Camillian 31.01.18 16:01
Ein Lächeln zum Vergleich
Eine solche Reise zu beweltigen ist mit vielen persönlichen Erlebnissen und Erfahrungen verknüpft.Menschen die nach Thailand kommen sind natürlich Touristen und einige die tatsächlich respekt gegenüber der Kultur Thailand haben.Jedoch gleich Schubladentouristen in ihre Schranken zu weisen ist das richtig,es hört sich nach Frust an.Na ja , es ist eine tolle Sache was Phra Khru Ubon Pawawawite (Henning) da geschaft hat respekt.Ich selber war 2 jahre in Kolad unter Lorpohkun (Apt.) und habe dort den Buddihsmus kennengelernt bin aber röm.katholisch und arbeite heute mit HIV Kindern und Patienten. Meine Wünsche und natürlich kratoliere ich Phra Khru Ubon Pawawawite/Henning.