Der Saranrom-Palast als Beispiel für eine gelungene Renovierung

Das thailändische Außenministerium erstrahlt in neuem Glanz

Dieses Bild zeigt den Zustand des Saranrom-Palastes, in welchem er sich dem interessierten Besucher heute präsentiert. Foto: Brenne-Wegener
Dieses Bild zeigt den Zustand des Saranrom-Palastes, in welchem er sich dem interessierten Besucher heute präsentiert. Foto: Brenne-Wegener

BANGKOK: Zugegeben, es gibt attraktivere Gebäude in der thailändischen Hauptstadt. Gebäude, denen nicht nur der tiefe Atem der siamesischen Geschichte innewohnt, sondern deren Architektur auch eindeutig deren lokale Herkunft verrät. Aber dennoch repräsentiert auch der Saranrom-Palast einen Teil der Geschichte des Königreichs. Dazu muss man nicht einmal allzu weit in die Vergangenheit des Landes zurückgehen. Etwa 150 Jahre reichen aus.

(Lesen Sie den vollständigen Artikel mit einem Online-Abo...)

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.