Chinesische Jets fangen US-Aufklärungsflugzeug nahe Nordkorea ab

 Eine Sukhoi Su-30 auf einer Luftfahrt-Show (Archivbild). Foto: epa/Wallace Woon
Eine Sukhoi Su-30 auf einer Luftfahrt-Show (Archivbild). Foto: epa/Wallace Woon

PEKING (dpa) - Zwei chinesische Kampfjets haben nach US-Angaben auf «unprofessionelle Weise» ein US-Aufklärungsflugzeug über dem Ostchinesischen Meer abgefangen. Das amerikanische Flugzeug vom Typ WC-135 Constant Phoenix dient gewöhnlich dazu, radioaktive Spuren zu sammeln, und es dürfte vor dem Hintergrund der Drohungen Nordkoreas mit einem Atomtest im Einsatz gewesen sein. Es sei auf einem «Routineflug» gewesen, berichtete das US-Pazifikkommando am Freitag.

Der Zwischenfall habe sich am Mittwoch im internationalen Luftraum ereignet, berichtete die Sprecherin Lori Hodge nach Angaben der Militärpublikation «Stars and Stripes». Das Manöver werde über diplomatische und militärische Kanäle mit der chinesischen Seite abgesprochen. US-Beamte berichteten dem US-Sender CNN, die Jets russischer Bauart vom Typ Sukhoi Su-30 seien bis auf 45 Meter an das US-Flugzeug herangekommen. Eines sei sogar über Kopf direkt über der vierstrahligen US-Maschine geflogen.

Mit einem Online-Abonnement mehr erfahren!
Abonnieren Sie die FARANG-Onlineausgabe ein Jahr lang zu einem sehr günstigen Preis. Sie erhalten uneingeschränkten Zugriff auf alle Artikel. Zusätzlich können Sie die vollständige Druckausgabe als PDF-Ausgabe herunterladen.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.