Chinese stirbt beim Parasailing

Symbolbild. Foto: epa/Sanjeev Gupta
Symbolbild. Foto: epa/Sanjeev Gupta

PHUKET: Ein 47 Jahre alter Tourist aus China erlag beim Parasailing einem Herzinfarkt.

Der Urlauber hatte sich vom Pier Ao Po zur Koh Naka Yai übersetzen lassen. Dort buchte er Fallschirmsegeln. Bereits nach drei Minuten wurde der Mann auf das Boot gezogen, und nach etwa zehn weiteren Minuten wurde er bewusstlos. Der Chinese wurde umgehend zum Thalang Hospital gebracht, wo die Ärzte seinen Tod feststellten. Die Obduktion ergab, dass er einen tödlichen Hertzschlag bekommen hatte. Der Urlauber war am 13. April mit weiteren zehn Chinesen nach Phuket gekommen und hatte in einem Hotel in Patong übernachtet.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.