Bürgerrechtler fordern Homoehe

Foto: Lenz
Foto: Lenz

PHNOM PENH: Schwule und lesbische Aktivisten in Kambodscha fordern mit Unterstützung der Menschenrechtsorganisation „Cambodian Centre for Human Rights“ (CCHR) die Homoehe und das Adoptionsrecht für gleichgeschlechtliche Paare.

Homo- und Transsexuelle hätten gerne genauso eine Familie wie Heterosexuelle, sagte CCHR-Direktorin Chak Sopheap Ende November bei der Vorstellung des Reports „Cambodia’s Rainbow Families” im Meta House in Phnom Penh. Ein Sprecher des Justizministeriums sagte gegenüber der „Khmer Times“, eine Reform der Gesetze zur rechtlichen Gleichstellung homosexueller Paare sei schwierig. Er selbst unterstütze die Rechte für Homo- und Transsexuelle und er fordere deshalb seine Landsleute auf, gleichgeschlechtliche Paare nicht zu diskriminieren. Nach Angaben des Ministeriumssprechers gibt es in Kambodscha mehr als 33.000 Schwule, Lesben, Bi- und Transsexuelle, von denen 5.000 als Paare zusammenleben. Eine Quelle für diese Daten gab der Sprecher gegenüber der „Khmer Times“ nicht an. 

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.