Bürger sollen über Zukunft der Affen entscheiden

Foto: The Thaiger
Foto: The Thaiger

PHUKET: Die etwa 1.000 Affen in der Provinz sind zu einer Plage geworden.

Sie belästigen Menschen, greifen nach Brillen und weiteren Siebensachen, klauen Nahrung, brechen in Häuser ein und hinterlassen große Sachschäden. Und die vorwiegend Makaken werden immer aggressiver. Wegen der zunehmenden Klagen aus sieben Bezirken der Provinz hat die Verwaltung die Bevölkerung, Tierfreunde, Tourismusvertreter und Beamte zu einem Gespräch über die Zukunft der Affen eingeladen. Die Provinzverwaltung sieht zwei Wege: Sie kann das Sterilisationsprogramm weiter führen, oder aber die Affen auf nicht bewohnte Inseln auslagern. Diese Inseln (Koh Ngam, Koh Payu, Koh Tanan, Koh Pae und Koh Malee) haben laut der Verwaltung für Affen ausreichend Trinkwasser und Nahrung. Jetzt sollen die Bürger über die Zukunft der Affen entscheiden.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.