Blutspendenaktion an Schulen

Foto: NNT
Foto: NNT

CHIANG MAI: Das National Blood Service Center, die Thai Red Cross Society, die Chiang Mai Red Cross Society und die Charoen Pokphand Group, wollen Jugendliche zum Blutspenden ermutigen.

Dafür wird in mehreren Schulen in Chiang Mai fortan alle drei Monate eine Blutspendenaktion organisiert. Gleichzeitig lernen die Schülerinnen und Schüler bei den Veranstaltungen viel Wissenswertes über Blut sowie den Sinn und Nutzen des Blutspendens.

Das Projekt wurde ursprünglich im Jahr 2000 von Surachai Sirichanya ins Leben gerufen, stellvertretender Geschäftsführer der Charoen Pokphand Group. Nach 17 Jahren beteiligen sich an der Aktion 2.732 Bildungseinrichtungen landesweit. 

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Comments

For independent topics please send a readers letter to us. General Comment Discussion

* required fields
Wieland Wenz 03/08/2017 07:31
Das hat in Schulen NICHTS verloren!
Die Schulen bilden bis zu 1600Std/a aus. Das kostet den Staat 500MrdTB. Diese Zeit reicht aber nicht mal aus, denn eigentlich brauchen alle Kinder Nachhilfe! Fuer diese BlutspendeAktion gehen jaehrlich etwa 24 Std verloren. Diese 24Std entsprechen etwa 7.500.000.000TB. Das deckt zwar nicht bei Weitem das, was die Eltern an Nachhilfe zahlen (>200MrdTB), aber es waere fuer die armen Eltern eine Grosse Hilfe. Mit dem Verkauf des Blutes koennte man bei 8mio Kinder bis zu 130MrdTB erzielen. Bereits fuer die natuerliche Erneuerung des Blutes brauchen die Kinder eine gesunde und abwechslungsreiche Ernaehrung mit viel Fleisch und Fisch (Eisen!). DAS koennen sich viele Eltern nicht leisten. Halten sich alle an Gesetze (Korruption, Prostitution, ...) nur noch die Finanzelite! Bei einem 80kg-Mann mit durchschnittlich 5,2l Blut, sind 0,5l etwa 9,6%. Bei einem Liter Verlust(19,2%;abhaengig von der Geschwindigkeit) wird es kritisch. Organe werden nicht mehr richtig versorgt, Gehirnzellen sterben ab (siehe Vollsuff), .. irgenwann droht Schock, ab 50% wird es toedlich. Eine 35kg-Teeagerin hat 2,8l Blut. 0,5l entsprechen 17,8%, kommt da noch die Periode dazu, ist ganz sicher schon die kritische Grenze erreicht. Noch leichtereKinder=UNVERANTWORTLICH!!!!! 1/4l Blutabnahme wird wohl nicht mehr viel bringen. Die jetzt schon UNVERSCHAEMT teuren Tests wurden die Kosten verdoppeln! Fuer die normale Gesundheitsversorgung reichen die Blutspenden der freiwilligen Erwachesenen! Rest=>Eigenblutspende!!!
Wieland Wenz 01/08/2017 19:35
Regel in DACH 18Jahre und 50Kg
Wieviel juenger sind den die Kinder/ Jugendlichen in TH?? Und Wieviel leichter??? Das scheint ja schon laenger zu laufen. Da kann man sehr viel Geld mit verdienen. Das Rote Kreuz kommt deswegen immer mehr ins KREUZFeuer! Jetzt machen scheinbar auch die, die fuer BlutTests Monopole haben die dicke Kohle. Blut ist fuer mich ein Gemeingut! Da sollte sich keiner daran bereichern duerfen. Irgendwie wird die Welt immer gieriger!! WER ausser dem RK verdient denn noch daran. Was bekommen denn Patienten in den *****PrivatKHs berechnet? Auch dafuer braucht es die ZusatzPrivatVersicherung fuer Urlauber!
michael meier 30/07/2017 15:15
Vampire
Ich habe Blutgruppe AB negativ , in Deutschland hat man mich fast jedes Quartal angerufen um Blut zu spenden . Bei einer Blutspendenaktion in unserem Städtchen hat man mir gesagt dass ich zu alt zum Spenden bin . Was soll´s ....
Martin Berger 30/07/2017 14:25
Blutspendeaktion
Blutspendeaktion an Schulen??? Wie alt sind die Schüler? Ich war jahrelang in Deutschland in meiner Studienzeit Blutspenden, Blasma- und Trombapherese, also teilweise mehrmals wöchentlich. Da werden nur Inhaltsstoffe herausgefilterrt, der Rest kommt zurück. Aber in Deutschland kann man nur als Volljähriger spenden, also dort mit 18 Jahren. ist das in Thailand anders oder geht es hier um 18 jährige Schüler???Oder ist hier wieder mal alles anders, als im Rest der Welt???