Bitcoin im Wert von 100.000 Dollar geraubt

Foto: epa/Sascha Steinbach
Foto: epa/Sascha Steinbach

PHUKET: Ein russisches Paar hat am Donnerstag auf der Polizeiwache Chalong Anzeige erstattet, weil es von mehreren Landsleuten überfallen und beraubt wurde.

Montagnacht sollen mehrere Ausländer, offensichtlich Russen, die 22 Jahre alte Frau und den 27-jährigen Mann in deren Apartment im Bezirk Rawai überfallen haben. Die Männer bedrohten das Paar sechs Stunden und zwangen es, Bitcoin über 100.000 US-Dollar (3,2 Millionen Baht) zu überweisen. Zudem nahmen die Räuber ein iPhone X, drei Notebooks und die Reisepässe mit. Dass die Russen den Überfall erst jetzt anzeigten, begründeten sie damit, die Männer hätten ihnen gesagt, sie würden getötet, wenn sie die Polizei einschalteten. Die Beamten checkten über GPS den Standort des gestohlenen Handys. Es hatte Phuket verlassen und war bereits in Malaysia. Ermittler glauben, dass die Gang das Paar längere Zeit überwacht hatte und deren Apartment wegen des hohen Betrags an der Cryptowährung stürmte. Bitcoin ist eine digitale Währung.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.