Beschwerden über illegale Strandverkäufer

Foto: Phuket Gazette
Foto: Phuket Gazette

PHUKET: Eine Gruppe von 30 Strandhändlern, die am Kamala Beach tätig ist, beschwerte sich bei der Polizei, dass an ihrem Strand illegale Strandverkäufer ihr Unwesen treiben.

Die vorwiegend aus Myanmar, Bangladesch und Vietnam stammenden Händler würden auf Urlauber großen Druck ausüben, ihre Waren zu kaufen, die zudem von schlechter Qualität seien. Die illegale Konkurrenz beschere den legalen Händlern niedrigere Einnahmen, weshalb sie die Polizei auffordern einzuschreiten. Der Superintendent der Polizeistation Kamala Pol. Col. Sukkasem Nakornwisai zeigte Verständnis für die Sorgen der Händler und kündigte an, die illegalen Strandverkäufer festnehmen zu lassen. Jedoch gestalte sich das Sukkasen folgend als schwierig, da es so scheint, dass die Männer und Frauen jedes Mal über die Razzien bereits im Vorfeld informiert wurden. 

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder
michael meier 27.12.17 11:56
@ helmut hilgers
Stimme dir 100% zu . Ich fand es schon immer toll wenn die Beach Händler mit Frühlingsrollen , Hähnchenteile u.a.m. vorbeikamen . Wo ist das Pompem ??
helmut hilgers 27.12.17 11:12
haendler
ich komme seid 1993 nach thailandich wohne seid 10 jahren in sakeao ich habe immer gemocht die haendler am strand warum muss alles immer verboten werden das war doch immer schoen
Dracomir Pires 27.12.17 10:41
"Im Vorfeld informiert"
Dann muss bei der Polizei kräftig ausgemistet werden. Korruption ist eines der grössten Probleme des Landes.
Mike Dong 27.12.17 10:40
@Uli
Die Legalen haben doch alle eine Weste an, die eine Nummer hinterdrauf hat, oder ? Habe da schon lange nicht mehr drauf geachtet.
Uli 26.12.17 23:26
Was ist illegal....?!?
Würde mich jetzt echt mal interresieren an was man einen "Illegalen bzw. Legalen Verkäufer" erkennt ?!? Würde mich echt wundern wenn es dort sowas wie einen "Gewerbeausweis" gebe. Zumindest hab ich bei den diversen Straßenverkäufern nie so einen gesehn (würde man doch sicherlich als Schildchen an Hose oder Shirt sichtbar anbringen, oder ? ) Ach....waren das noch schöne Zeiten als man am Wongamat gemütlich im Liegestuhl unterm Schirm den Nachmittag verbringen konnte und die diversen Strandverkäufer alles mögliche anboten zum Kauf ;-)