Bargirl aus der Soi Cowboy erdrosselt

Der Tatort: Ein leerstehendes Gebäude, nur wenige Fußschritte von der Soi Cowboy entfernt. Foto: Screenshot Amarin TV
Der Tatort: Ein leerstehendes Gebäude, nur wenige Fußschritte von der Soi Cowboy entfernt. Foto: Screenshot Amarin TV

BANGKOK: Am Donnerstag wurde ein Bargirl aus der Soi Cowboy in einem leerstehenden Haus nur wenige 100 Meter von dem berühmt-berüchtigten Rotlichtkiez ermordet vorgefunden.

Bauarbeiter fanden die Leiche der 27-Jährigen in der dritten Etage eines Gebäudes in der Sukhumvit Road Soi 23, das gerade umgebaut wird und riefen die Polizei. Es liegen Aussagen von Personen vor, die am Vortag Hilfeschreie vernahmen, doch aus Angst um ihre eigene Sicherheit nicht eingriffen, berichtet „Daily News“.

Den Beamten folgend, wurde die gutaussehende Frau geschlagen und mit einem Seil erdrosselt. Die Ermittlungen der Polizei in Thonglor ergaben, dass sie am Mittwoch in Begleitung eines thailändischen Mannes das letzte Mal lebend gesehen wurde. Bei dem Verdächtigen handele es sich um einen Deserteur der Armee ohne festen Wohnsitz. Er soll mit ihr eine Beziehung geführt und sie regelmäßig geschlagen haben. Zumeist ging es dabei um Geld. Er wurde zur Fahndung ausgeschrieben.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder
Sitting Bull 13.01.18 14:36
Todesstrafe?
Scheinbar hat sich noch immer nicht rumgesprochen , dass dadurch die Mordrate eher steigt. Seis drum. 25 Jahre BKK Hilton ist ganz sicher schlimmer als der Tod.
Ingo Kerp 13.01.18 13:24
Was ist los? In Pattaya fällt ein Bargirl vom Balkon und ist tot. In BKK liegt ein Bargirl erdrosselt in einer Wohnung. "Regelt" man jetzt Mißvertändnisse, Streitreien, Eifersüchteleien etc. durch Toeten. Was für eine Verrohung der Menschen.
Hardy Kromarek Thanathorn 13.01.18 11:39
Eifersucht-Gelddrama!
Der mutmaßliche Mörder ist der Polizei bekannt! Es ist nur noch eine Frage der Zeit wann Sie Ihn haben! Das Urteil sollte ganz klar für solch einen..............................................! die Todesstrafe sein!!! Schade ist nur, das Menschen die Hilfeschreie nicht hören wollten im Endeffekt! Zu mindestens kann man die Polizei verständigen!