Bangkok soll vor den Fluten sicher sein

Seit über einer Woche leidet die Gemeinde Wat Bang Luang in Pathum Thanis Sam-Khok-Distrikt unter Hochwasser. Foto: The Nation
Seit über einer Woche leidet die Gemeinde Wat Bang Luang in Pathum Thanis Sam-Khok-Distrikt unter Hochwasser. Foto: The Nation

THAILAND: Die Regierung hat am Dienstag versichert, die zunehmenden Überschwemmungen im Norden und in Zentralthailand würden nicht die Hauptstadt erreichen, Bangkok sei vor den Fluten sicher.

Wegen der anhaltenden, heftigen Niederschläge sind im Norden mehrere Talsperren voll gelaufen, so dass aus den Staudämmen Wasser abgelassen werden muss. Als Folge verstärkt sich das Hochwasser im Flussbecken Chao Phraya, treten Nebenflüsse über die Ufer. Ministerpräsident Prayut Chan-o-cha hat an die Bevölkerung appelliert, sich auf die Fluten vorzubereiten. Behörden würden alles Erdenkliche unternehmen, um die Schäden zu minimieren.

Flussabwärts, in der Provinz Ayutthaya, werden Gebiete ohne Flutwände zum Chao Phraya überflutet. Der Pegel des Flusses erreichte am Dienstag am alten Wat Chai Watthanaram, das von Flutwällen geschützt wird, einen Meter über dem Boden. Bewohnte Gebiete und Tempel in dem tief liegenden Bezirk Bang Ban standen eineinhalb Meter unter Wasser. Der Yom-Fluss ist in der Provinz Phichit über die Ufer getreten, ebenso stehen Häuser und Straßen in den Provinzen Phitsanulok und Khon Kaen unter Wasser.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder
Natta Tamtieng 11.10.17 13:14
Alle Jahre wieder
Mein Heimatstadt versinkt mal wieder im Wasser :-(