Baht-Bus-Fahrern drohen empfindliche Strafen

Foto: Redaktion
Foto: Redaktion

PATTAYA: Der lokale Militärrat unternimmt einen weiteren Versuch, das chaotische Verkehrsverhalten von Baht-Bus-Fahrern zu beenden.

Sie sind angewiesen, für das Ein- und Aussteigen von Fahrgästen die 30 mit Rot markierten Haltestellen zu nutzen. Diese Aufforderung gilt ebenso für Fahrgäste, die nur an den Haltestellen auf ein Taxi warten sollen. Generalmajor Popanan Luengpanuwat hat die Baht-Bus-Fahrer eindringlich davor gewarnt, weiter auf der Mitte der Straßen anzuhalten und den Verkehrsfluss zu blockieren. Polizei und Soldaten würden künftig unnachgiebig durchgreifen und Verstöße ahnden: mit Geldbußen, Stilllegung des Fahrzeugs oder Führerscheinentzug. Für Touristen eher unverständlich ist eine weitere Anordnung: Danach dürfen Baht-Bus-Fahrer auf Charterfahrten nur noch einwilligen, wenn sie bei der Straßenverkehrsbehörde in Chonburi eine entsprechende neue Lizenz bekommen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder
Wolf yahoo.de 30.07.17 09:46
Kommt noch besser @Friedrich Kostal
Da brauchst Du nur ca. 100 Meter weiter in Richtung Naklua zu gehen, da gibt es ein Hotel wo direkt davor(weil an einer Soi Einmündung) zufällig eine Haltestelle für Bathbusse eingerichtet wurde. Dieses Hotel lässt permanent seine Tourbusse genau auf der Haltestelle parken. Wenn bei der Polizei ein klein wenig guter Wille da wäre, dann könnten sie dort immer 2 Mal abkassieren, denn jeder Tourbus wird von der Hotel eigenen Security dort hingewunken. Also ein Ticket für das Hotel und eines für den Fahrer. Aber da kontrolliert die Polizei lieber mal wieder ein paar Farangs auf Motorrädern am Kreisel. Das ist jetzt scheinbar Nationalsport.
Hans- Jürgen Seybusch 30.07.17 02:05
Es sind nicht nur die Bathbuse die sich an Ordnung gewöhnen müssen. Es sind ebenso die "Parker" die die roten Flächen zum parken hernehmen. Wenn ich Bussfahrer wäre würde ich die Polizei darauf hinweisen, dass zunächst einmal die Flächen "geräumt" werden müssen. Hier helfen keine 200 Bath Strafen, sondern es muss sofort abgeschleppt werden. Das spricht sich sehr schnell rum, dass die Autos/Mopeds bei der Polzei abgeholt werden müssen. Diese Strafe ist viel schlimmer als kassieren. Wenn die Flächen dann wirklich frei sind haben auch die Taxen keine Ausrede mehr.
Friedrich Kostal 29.07.17 14:41
Haltestellen der Bahtbusse...
Wo sonst sollen die Busse anhalten, wenn die "roten Haltestellen" von jede Menge parkender Fahrzeuge zugestellt sind. Die dort parken sitzen z. B. im Restorant oder im Kaffeehaus und kümmern sich einen Dreck darum, dass das Taxi mitten auf der Straße anhalten muss. Ich saß oft beim "ANTON" und dessen Nachfolger und konnte dieses Verhalten von Parkern beobachten und dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Moped- oder PkW-Fahrer handelte und die Benutzer waren überwiegend "keine Thais" !!!
Ingo Kerp 29.07.17 12:28
Die werden weiterhin da anhalten, wo jemand winkt. Der bringt nämlich Geld in die Kasse.
Dean 101 29.07.17 11:43
Wenn die es jetzt noch.......
...schaffen würden die nervige Huperei nach Farangs einzustellen, die nur spazieren gehen, wäre das wirklich gut ;-)