Bäume pflanzen zur Völkerverständigung

Foto: NNT
Foto: NNT

CHIANG MAI: In Chiang Mais Nachbarprovinz Chiang Rai wurde kürzlich eine länderübergreifende Baumpflanzaktion an der thailändisch-myanmarischen Grenze organisiert.

An der Kampagne beteiligten sich über 1.000 Menschen aus Mae Sai (Thailand) und Tachilek (Myanmar), die unter Aufsicht von Jiradech Kamolphetch, Generalleutnant der thailändischen Taskforce Pha Muang und General Aung Zaw Aye, Hauptmann der myanmarischen Taskforce Goldenes Dreieck, beaufsichtigt wurde.

Im Grenzgebiet wurden über 2.000 Bäume gepflanzt, angeboten wurden darüber hinaus kostenlose Gesundheitsuntersuchungen sowie Essen und Getränke für die Teilnehmer.

Mit der Veranstaltung sollte nicht nur die Umwelt geschützt, sondern die Völkerverständigung zwischen Thais und Myanmaren gefestigt werden, um grenzüberschreitende Spannungen zu verhindern. 

Mit einem Online-Abonnement mehr erfahren!
Abonnieren Sie die FARANG-Onlineausgabe ein Jahr lang zu einem sehr günstigen Preis. Sie erhalten uneingeschränkten Zugriff auf alle Artikel. Zusätzlich können Sie die vollständige Druckausgabe als PDF-Ausgabe herunterladen.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder
Oliver Harms 29.07.17 01:34
dienstränge..
was nun general oder hauptmann? oder kommandierender general?