Badeverbot für den Chaweng-Strand

Foto: The Nation
Foto: The Nation

KOH SAMUI: Erneut ist für den bei Touristen beliebten Strand Chaweng wegen des aufgewühlten Meeres ein Badeverbot erlassen worden.

Am Strand wehen rote Fahnen, Hotels warnen ihre Gäste, nicht schwimmen zu gehen. Der starke Monsun hat in Strandnähe bis zu zwei Meter hohe Wellen gebracht. Die Hafenmeisterei Samui appelliert an die Betreiber von Tourbooten und Fähren, bei der hohen See größte Vorsicht walten zu lassen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder
Uwe Schönberger 03.12.17 15:58
Chawengstrand gesperrt?
Geh ich halt in Lamai schwimmen ;-)
Wieland Wenz 30.11.17 19:49
@Julia B.: auf der anderen Seite?
Der 'Tiefe Sueden' der Andaman ist wie der Golf. Der Noerdliche Teil ist im Moment auch 'normal', der wird meist erst Mitte Dezember stabil. Die Grenze ist um Krabi. Schoenes, stabiles Wetter ist bereits seit Wochen, auf dem grossen KhoChang(Trad). Ich empfehle immer den 'Ocean Wave Forecast' (waveriskloop) vom Thai Meteorological Department (google). Da kann man im 3Stunden-Rythmus, 4 Tage im Voraus die Wellen ablesen. DAS gibt eben auch Rueckschluesse auf die Gesamtwetterlage. Aktuell hat wohl Samui & Co wieder einen HaerteTest, in 15Std>130l/m². Jetzt geht es wieder auf Vollmond zu (3.12.), da kommt die Flut hoeher. Hat es bei hoher Flut auch hohe Windwellen und solch starke Niederschlaege, steigt die Gefahr fuer Hochwasser. Nach der derzeit noch gueltigen Wetterwarnung ist es bis einschliesslich dem 1.12. noch kritisch! Raonog bis Krabi hatte heute hohe Bewoelkung und leichten Niederschlag. Die offene See (10-40km vor der Kueste) in der Andaman, ist auch absolut nicht zu empfehlen (siehe 'waveriskloop').
Wieland Wenz 29.11.17 07:01
"Spuk" oder nicht "Spuk"?!
DAS kann jeder selbst beim 'Three-month Climate Outlook' beim Thai Meteorological Department nachlesen. Dort findet man auch unter 'Weather' die Aussichten fuer die naechsten 7 Tage und auch fuer die naechsten 4 Wochen. Und die sehen auch in diesem Jahr bei Samui&Co wieder eher 'spuk'-duester aus. Bei dem 30 JahreVergleich (1981-2010) ist der Dezember mit 19 Regentagen und erste Januarhaelfte mit 9 Regentagen (von 15), der Regenzeit (Oktober bis Mitte Januar) zuzurechnen. Wie Herr Heinz Jörg bmw-winki@web richtig schreibt, "spukt" es danach in der Regel nicht mehr. Im Mai Juni hat es dann noch mal eine "kleine Regenzeit" und sonst das schoene Wetter, wofuer die Region ja bekannt ist.
Julia B. 28.11.17 23:03
Interessant...
Ich dachte auch, dass das Wetter für die Jahreszeit normal ist. Wie sieht es denn gerade auf der anderen Seite vor Ranong aus, Koh Phayam und Koh Chang?
Heinz Jörg bmw-winki@web.de 28.11.17 22:48
@ Wieland Wenz
Bis Mitte Februar garantiert nicht. Spätestens um die Weihnachtszeit war bisher der Spuk vorbei, mit ganz wenigen Ausnahmen. Zwischen durch kann es ein bis 2 Tage nochmal heftig werden. Man kann natürlich nie Ausschließen, dass der Wettergott verrückt spielt, aber die Regel ist da nicht. Ich gehe jedenfalls davon aus, dass ich Weihnachten in Chaweng am Strand liege und mir die Sonne auf den Körper scheinen lasse. Bisher war es immer so.