Antike Statue ausgegraben

Foto: epa/Mak Remissa
Foto: epa/Mak Remissa

SIEM REAP: Ein neuer Fund in Angkor begeistert die Archäologen. Ende Juli gruben sie in Angkor Thom den Rumpf samt Kopf einer antiken Statue aus.

Die Experten des Apsara-Instituts und des Zentrums für südostasiatische Studien in Singapur glauben, dass es sich um eine Wächterstatue handelt, die einstmals am Eingang des Tonle Sgout Hospitals gestanden habe. Das Krankenhaus war unter König Jayavarman VII. erbaut worden, der zwischen 1181 und 1218 Herrscher des Angkor-Imperiums war. Die Arme der Statue waren abgebrochen wie auch die Beine. Das eine Bein war an der Hüfte abgebrochen und das andere am Schienbein. Die Statue soll im Preah Norodom Sihanouk-Angkor-Museum in Siem Reap ausgestellt werden.

Mit einem Online-Abonnement mehr erfahren!
Abonnieren Sie die FARANG-Onlineausgabe ein Jahr lang zu einem sehr günstigen Preis. Sie erhalten uneingeschränkten Zugriff auf alle Artikel. Zusätzlich können Sie die vollständige Druckausgabe als PDF-Ausgabe herunterladen.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.