Altes Bankgebäude wird zum Museum

Foto: The Thaiger
Foto: The Thaiger

PHUKET: Phuket-Stadt ist für ihre vielen historischen Geschäftshäuser im sinoportugiesischen Stil bekannt, die zumeist nur über eine schmale Front verfügen, dafür jedoch sehr tief sind.

Mit der alten Charter Bank soll nun eines dieser historischen Gebäude aufwendig renoviert werden, um mehr Touristen über die architektonischen Besonderheiten und die lokale Identität Phukets zu aufzuklären. Ein Budget in Höhe von 35 Millionen Baht wurde bereitgestellt, um das alte Bankgebäude in ein Museum zu verwandeln, das darüber hinaus auch mit VIP-Räumlichkeiten ausgestattet wird, in denen besondere Gäste empfangen werden sollen. „Es gibt viele Gebäude in dem Gebiet, die durch ihren sino-portugiesischen Stil einzigartig sind, einschließlich des Charter Bank House. Das Gebäude und die Altstadt werden in Zukunft das kulturtouristische Zentrum Phukets darstellen“, erklärte Phukets Gouverneur Naraphat Plodthong in „The Thaiger“. Nach Fertigstellung soll eine Ausstellung die Besucher über die Geschichte des lokalen Bergbaus und Handels auf der Insel informieren. 

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder
Prof. Dr. Dr. Ulm 22.04.18 16:39
Na hoffentlich rechnet sich das in geraumer Zeit mit den Besucherzahlen, wie so oft glänzt alles am Anfang!