AirAsia plant Frankfurt-Verbindung

AirAsia-Chef Tony Fernandes. Foto: epa/Paul Miller
AirAsia-Chef Tony Fernandes. Foto: epa/Paul Miller

KUALA LUMPUR/BANGKOK: Mit extrem niedrigen Ticketpreisen will die malaysische Billigfluggesellschaft Air­Asia ab Sommer wieder Flüge zwischen Kuala Lumpur und Europa anbieten, laut Airline-Chef Tony Fernandes sei zudem eine Bangkok-Frankfurt-Verbindung zu einem absoluten Kampfpreis von unter 200 Euro geplant.

Auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos, Schweiz, informierte er im Januar, dass seine Airline zuerst wieder die Route Kuala Lumpur-London aufnehmen werde, gefolgt von einer neuen Verbindung von der thailändischen Hauptstadt zur deutschen Finanzmetropole. Die Ticketpreise nach Frankfurt sollen Fernandes folgend für höchstens 200 Euro buchbar sein.

„Ehrlich gesagt, würde ich sie gern für noch weniger Geld anbieten. Etwa 150 Euro könnten wir uns angesichts der (niedrigen) Ölpreise durchaus leisten“, zitierte ihn die deutsche Zeitung „Welt“.

Bereits im Vorjahr hatte der AirAsia-Chef angekündigt, Frankfurt und Bangkok zu verbinden. Da sich jedoch die Auslieferung der für die Strecke benötigten neuen Airbus-Maschinen verspätete, verzögerte sich auch die Umsetzung des Planes, so Fernandes.

Bereits zuvor hatte AirAsia Verbindungen nach London und Paris angeboten. Die Routen wurden jedoch im Jahr 2012 wegen zu kleinen Maschinen und zu hohen Treibstoffkosten eingestellt.

Mit einem Online-Abonnement mehr erfahren!
Abonnieren Sie die FARANG-Onlineausgabe ein Jahr lang zu einem sehr günstigen Preis. Sie erhalten uneingeschränkten Zugriff auf alle Artikel. Zusätzlich können Sie die vollständige Druckausgabe als PDF-Ausgabe herunterladen.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder
Heinz Jörg bmw-winki@web.de 08.03.17 18:19
@ Tom Beringer
Da war ich wohl in meiner Denke sehr naiv. Ich bin davon ausgegangen, dass es sich um den Endpreis handelt. Mir ist jetzt klar, dass das so gar nicht geht. Immerhin hatte ich geschrieben, "Dieser Preis ist kaum vorstellbar". Trotzdem, danke Tom Beringer!
Jürgen Franke 07.03.17 18:08
Eine weitere Preisreduzierung
kann sicherlich nur auf Kosten der Sicherheit möglich sein. Weil einige Flieger aus dem Osten den europäischen Standards nicht entsprechen, dürfen sie auch nicht in Europa landen.
Tom Beringer 07.03.17 12:13
endpreis
Für Rechner: Plus Steuer x 2 für Hin/Rück. Also bei 200 Euro = 2x200+300 (Steuer) = 700. Da ist Thai aber in W klasse billiger.
Heinz Jörg bmw-winki@web.de 07.03.17 10:18
... für höchstens 200 Euro buchbar sein.
Dieser Preis ist kaum vorstellbar. Sollte er dennoch Kosten deckend sein, dann müssen doch alle anderen Airlines wahnsinnige Gewinne einfliegen. Vielleicht sollten sich Kartellbehörden mal mit der Preisbildung befassen. Es würde mich nicht wundern, wenn hier Preisabsprachen aufgedeckt werden.