Acht Tote bei Flugzeugabsturz auf Kuba

Foto: epa/Alejandro Ernesto
Foto: epa/Alejandro Ernesto

HAVANNA (dpa) - Eine Militärmaschine des Typs AN-26 stürzt westlich der kubanischen Hauptstadt ab. Die Opfer sind alle Militärangehörige.

Bei einem Flugzeugabsturz im Westen Kubas sind acht Menschen ums Leben gekommen. Die Militärmaschine verunglückte am Samstagmorgen in der Provinz Artemisa westlich der Hauptstadt Havanna, wie das kubanische Militär mitteilte. Das Flugzeug des Typs Antonow AN-26 sei gegen den Berg Loma de la Pimienta in der Gemeinde Candelaria geprallt. Keiner der Insassen - alle Militärangehörige - habe überlebt. Die Unglücksursache war zunächst unklar.

Die Maschine war der Mitteilung zufolge um 6.38 Uhr Ortszeit (12.38 MESZ) von der kleinen Ortschaft Playa Baracoa am Rande der kubanischen Hauptstadt gestartet.

2010 war in dem Karibikstaat ein Flugzeug mit Touristen an Bord auf dem Weg vom östlich gelegenen Santiago de Cuba nach Havanna abgestürzt. Alle 68 Insassen, darunter zwei Deutsche, starben.

Mit einem Online-Abonnement mehr erfahren!
Abonnieren Sie die FARANG-Onlineausgabe ein Jahr lang zu einem sehr günstigen Preis. Sie erhalten uneingeschränkten Zugriff auf alle Artikel. Zusätzlich können Sie die vollständige Druckausgabe als PDF-Ausgabe herunterladen.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.