35-jähriger Deutscher wird vermisst

Zuletzt wurde der Deutsche auf Phuket gesehen. Foto: epa/Yongyot Pruksarak
Zuletzt wurde der Deutsche auf Phuket gesehen. Foto: epa/Yongyot Pruksarak

PHUKET: Ein deutscher Urlauber aus Weißenburg in Bayen wird seit dem 17. März vermisst.

Es gab seitdem auch keinerlei Bewegung auf seinem Bankkonto. Jetzt sucht die Familie über die sozialen Medien nach dem 35-Jährigen und bittet um Unterstützung. Zuletzt gesehen wurde Joachim Brandt nach einem Bericht von „Nordbayern.de“ in Phuket, Sein Gepäck steht allerdings immer noch in einem Hotel im Nationalpark Khao Sok in Surat Thani. Dort hatte er ein Zimmer bezogen, verschwand dann aber, ohne sein Gepäck. Die Familie hat sich bereits an das Auswärtige Amt und die Botschaft gewandt. Speziell deutsche Urlauber, die zu dieser Zeit in Phuket oder dem Nationalpark unterwegs sind oder waren, könnten wichtige Informationen haben. Jeder, der irgendeinen Hinweis hat, soll sich mit der Polizei in Verbindung setzen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder
Jörg Thomas Kopp 28.03.18 14:59
Hoffentlich wird alles gut !
Solche Meldung machen mich immer ganz traurig, ich als Rucksacktourist habe tausende Kilometer durch Asien hinter mir und kann nur sagen das es selbstverständlich auch ein zwei zwielichtige Situationen gab ( mit betrungenden Einheimischen in Kambodscha ) , aber Buddha sei Dank, ist alles immer gut gegangen ! Ich drücke der Familie die von ganzem Herzen die Daumen das alles wieder gut wird !!
Thomas Thoenes 28.03.18 13:04
Sehr hilfreich für Hinweise
wäre ein Bild des Vermissten. Name und Anschrift hatte er wahrscheinlich nicht auf dem T-Shirt stehen.