27-Jähriger hatte 203 Yaba-Pillen im After versteckt

Foto: Sanook
Foto: Sanook

PHAYAO: Nach einem Hinweis kontrollierte die Polizei einen 27 Jahre alten Mann und fand in dessen After 203 Yaba-Pillen.

Zuvor hatten die Beamten bei dem Mann eine Leibesvisitation durchgeführt und keine Drogen gefunden. Da er den Ermittlern verdächtig vorkam, brachten sie den Mann dazu, seine Unterhose auf die Beine zu schieben. Die Polizei fand schließlich im Anus eine kleine Plastikschachtel mit den Yaba-Pillen. Der Festgenommene gab zu Protokoll, die Drogen seien für ihn gedacht, zudem würde er sie an Teenager verkaufen. Er muss sich wegen Besitz von Rauschgift der Kategorie 1 verantworten.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder
Ingo Kerp 23.01.18 18:18
Das war im wahrsten Sinne des Wortes fuer den Ars.....
haraldcloud Harald 23.01.18 13:49
Keine Macht den Drogen
Das ist dann mal voll in die Hose gegangen
Dr. Ulm 23.01.18 13:33
Scheint den Beamten zu freuen das er sie im after gebunkert hat,,, bei seinem Lächeln!!!