1.730 Ausländer nicht der Immigration übergeben

Foto: Phuket Gazette
Foto: Phuket Gazette

PHUKET: Der Skandal um Polizisten, die Ausländer ohne Aufenthaltsgenehmigung offenbar gegen Schmiergeld nicht der Immigration übergeben haben, weitet sich aus.

Phuket Polizeichef Generalmajor Teerapon Thipcharoln sagte laut der „Phuket Gazette”, im Zeitraum vom 1. Oktober 2016 bis 31. Oktober 2017 seien 2.415 Menschen wegen einer Straftat verhaftet worden. Etwa 1.730 sollen sich illegal auf der Ferieninsel aufgehalten haben und nicht der Immigration überstellt worden sein. In der Vorwoche war die Zahl 142 genannt worden. Nur 685 der 2.415 Ausländer sandte die Beamten zur Einwanderungsbehörde. Teerapon schränkte ein, unter den Ausländer seien einige gewesen, die wegen Fahrens ohne Motorradhelm, Trunkenheit oder Alkohol am Steuer festgesetzt worden seien und ein Bußgeld hätten zahlen müssen. Nicht alle Fälle hätten mit Korruption zu tun. Der stellvertretende Nationale Polizeichef General Srivara Ransibrahmanakul hatte am letzten Freitag verlangt, bis zum 15. November müsse ein Untersuchungsbericht über den Fall vorliegen, und anschließend erwarte er alle sieben Tage vom Untersuchungsausschuss weitere Reporte.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder
Josef Reiter 17.11.17 09:21
Korruption ?
Herr Obermeier ,ohne Kenntnisse des Systems sollten Sie so eine Aussage nicht machen das ist nur Laberei ! Ich habe erst vor einer Woche so einen Fall gehabt wo dann der Polizeichef mir erklärt hat wie die Sache ausgeht . Eine junger Mann Neffe meiner Frau wird kontrolliert auf Drogen . Positiv Kratom ! Wenn ich Ihn jetzt mit nehme kommt er vor Gericht der Vater ist seinen Posten los hohe Strafe und Gefängnis Aufenthalt winkt kannst Du dem Jungen helfen ?????? Also Herr Obermeier was würden Sie in dem Fall machen ?
Jürgen Franke 15.11.17 21:27
Es ist aber davon auszugehen, dass den
Polizeibeamten jetzt generell verdeutlicht wird, was unter einem Unrechtsbewusstsein zu verstehen ist.
Martin Berger 15.11.17 17:23
1730 Ausländer...
Wen wundert es noch?? Als Erstmassnahme gegen solche Zustände, bezahlt endlich mal eure Polizisten vernünftig und greift bei Pflichtverletzungen hart durch und das über einen langen Zeitraum. Kein typischer Aktionismus hilft hier.
Joerg Obermeier 15.11.17 15:29
Was für eine Ironie!
Da forderte erst vor wenigen Tagen der stellvertretende Ministerpräsident General Prawit Wongsuwan die Sicherheitskräfte auf "härter" gegen "ausländische Kriminelle und einflussreichen Personen" vorzugehen und dabei sind diese Sicherheitskräfte offensichtlich nicht einmal willig einfachste, bestehende Immigration-Regelungen umzusetzen. Besser lässt sich wohl der Unterschied zwischen Theorie und Praxis gar nicht mehr darstellen.
Mike Bättig 15.11.17 12:01
Phuket 1.730 Ausländer nicht der Immigration überg
Ist doch normal auf Phuket, Ha ha