Deutsche Filmwoche 2017

Von: Björn Jahner
Tel.: 02-108.8231-2
E-Mail: programm [at] bangkok.goethe.org
Webseite: goo.gl/voMGf3

BANGKOK: Gute Nachrichten für alle Kinoliebhaber: Die Deutsche Filmwoche ist wieder da! Von Dienstag, 23. Mai bis Sonntag, 28. Mai werden im Paragon Cineplex in Bangkok international ausgezeichnete Kino-Highlights aus Deutschland gezeigt.

Das Goethe-Institut Thailand hat für die „German Film Week 2017“ mit viel Liebe insgesamt neun Werke ausgesucht, die frisch von Festivals in aller Welt kommen und die Vielfalt deutschen Filmschaffens zeigen. Die Filme werden mit englischen und thailändischen Untertiteln gezeigt.

  • 23. Mai, 19 Uhr: Herbert (DE 2015, Regie: Thomas Stuber).
  • 23. Mai, 21.30 und 26. Mai, 19 Uhr: Berlin Syndrome (DE 2017, Regie: Cate Shortland).
  • 24. Mai, 19 Uhr und 27. Mai, 19.30 Uhr: Wild (DE 2016, Regie: Nicolette Krebitz).
  • 24. Mai und 28. Mai, 21.30 Uhr: 24 Wochen (DE 2016, Regie: Anne Zohra Berrached).
  • 25. Mai, 19 Uhr: Fritz Lang (DE 2016, Regie: Gordian Maugg).
  • 25. Mai, 21.30 Uhr: M (DE 1931, Regie: Fritz Lang).
  • 26. Mai, 21.30 Uhr: Toni Erdmann (DE 2016, Regie: Maren Ade).
  • 27. Mai, 17.30 Uhr und 28. Mai, 17 Uhr: Pettersson und Findus – Kleiner Quälgeist, große Freundschaft (DE 2015, Regie: Ali Samadi Ahadi).
  • 28. Mai, 19 Uhr: Tschick (DE 2016, Regie: Fatih Akin).

Karten können entweder direkt im Paragon Cineplex reserviert werden oder unter www.majorcineplex.com. Premium-Plätze kosten 120 Baht, Privilege-Plätze 150 Baht.